"Waldbaden"

Waldbaden ist ein ganzheitliches Gesundheitskonzept mit Potential.  

Waldbaden
meint einen bewussten Aufenthalt im Wald, ein Eintauchen mit allen Sinnen in die Atmosphäre des Waldes.
Prof. Dr. Qing Li von der Uni Tokio, einer der führenden Wald-Mediziner weltweit, meint dazu : "Waldbaden ist die Kunst, sich durch all unsere Sinne mit der Natur zu verbinden."

Im Prinzip handelt es sich um einen entspannten Aufenthalt im Wald,
ohne sich dabei körperlich anstrengen zu müssen, und dabei die Natur
zu riechen, zu hören und zu fühlen. Den Waldboden fühlen, die Bäume
ertasten, langsam gehen, tief atmen. Und das für mindestens 4 Stunden,
um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen.

Ursprung des Waldbadens, auch Shinrin Yoku genannt, ist Japan.
Dort kam dieses Wortspiel vor 40 Jahren anlässlich einer Waldschutz-
kampagne auf und regte im Nachgang die Mediziner zu Studien über
die heilsame Wirkung des Waldes an. Heute wissen wir : Waldbaden 

  • baut nachweisbar Stresshormone ab
  • ist gut für die Herzgesundheit
  • fördert die Schlafqualität
  • stärkt das Immunsystem
  • kann bei verschiedenen Krankheiten die Genesung fördern

In Japan ist Shinrin Yoku seitdem eine anerkannte und staatlich geförderte Methode, um die Gesundheit zu stärken.

Qualifizierte Waldbaden-Seminare und Wald-Workshops bieten Konzepte,
um Körper, Geist und Seele gleichermaßen aufzubauen, und zeichnen sich
durch den Nachhaltigkeitseffekt aus, da die Eigendynamik durch Gruppen-
erlebnisse gefördert wird.


Copyright: Lutz Bierwirth

Hier in Niedersachsen praktiziert Frau Regina Kindermann. Sie ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungstherapeutin, zertifizierte Seminarleiterin für Waldbaden - Shirin Yoku und Vizepräsidentin des Bundesverbandes Waldbadens BVWA e.V. Seit langem schon beschäftigt sie sich mit dem Heilpotenzial des Waldes, dessen heilenden Kräfte bereits in den keltischen und germanischen Kulturen tief verwurzelt sind, und hat eine Kombination aus Psychotherapie und Waldbaden entwickelt. 

Diese Therapieform ist für alle, die gerne zielorientiert arbeiten und wieder mehr Lebensenergie und Freude am Leben, mehr Gelassenheitt und gesunde Leistungsbereitschaft haben wollen. Da der Zeitfaktor heute eine große Rolle spielt und man sich kaum für längere Zeit aus dem Arbeitsprozess oder Familienalltag ausklinken kann, wird hierbei die Kurzzeittherapie um die Waldtherapie erweitert und der Wald als heilender Verstärker und Transformator eingesetzt.
Dieses Therapiekonzept ist ganzheitlich, wirkt also an Körper, Geist und Seele. Es ist schnellgreifend, nachhaltig und lebensnah, da individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten. Blockaden werden gelöst, negative Erlebnisse werden verarbeitet und durch neue, heilende Impulse überschrieben. Ziel ist der Abbau von Anspannung, das Lösen und Loslassen der belastenden Themen, innere Ruhe und Frieden finden und wieder bei sich selbst ankommen.

Als Kompaktangebot bietet sie den "Grünen Therapietag" an. Durch individuell abgestimmte anerkannte Entspannungsverfahren und Achtsamkeitsübungen ist das Ziel Loslassen der erarbeitenden Themen, innere Ruhe und Frieden finden.